> FOTOGRAFIN

& FEINGEIST IN

BERN, SCHWEIZ

HALLO! ICH BIN LENE.

Ich habe schon immer viel gefühlt. Gefühlt, also nach meinem (!) Gefühl, mehr als die Menschen in meinem Umfeld.

„Sei doch nicht so empfindlich“ hiess es oft. Ich weiss noch, dass ich mich dann manchmal wie unter Schock fühlte. Warum war es nicht OK, viel zu fühlen? Sensibel zu reagieren?

All die Feinheiten im zwischenmenschlichen Miteinander wahrzunehmen und damit in Resonanz zu gehen? In welcher Form auch immer. Warum war das nicht OK? Wieso war ich nicht OK?

 

Mich nicht OK zu fühlen, war die Grundstimmung meiner Kindheit und Jugendzeit. Viel Fühlen allein hätte eigentlich schon gereicht. Dazu kam, dass ich stotterte und es noch heute tue. Mal mehr mal weniger. Je nach Tagesform, Situation, Gesprächspartner und Thema. Heute kann ich damit besser umgehen als damals. Besonders mit allem, was damit einher geht. Ungläubige Blicke, verwirrte Reaktionen, peinlich-berührtes Kichern und jede Menge skurriler Kommentare. Immer mehr auch Verständnis, Geduld, Empathie und Wertschätzung. Das hängt wohl mit dem Alter zusammen. Ich bin erwachsen geworden. Und die Menschen um mich herum auch. Zum Glück! Für immer hätte ich diese Teenie Gemeinheiten nicht aushalten können. Von Manchen zehre ich noch heute.

 

Dabei hat das Stottern auch Positives. Denn es hat mich immer wieder herausgefordert. Man könnte auch sagen aufgefordert! Zum Leben. Zum Kämpfen. Zum „ich“ sein. Zum "mich nicht damit zufrieden geben". Zum mich zeigen und herausfinden, wer ich wirklich bin. Was ich richtig gut kann, was ich (geben) will und wofür ich stehen möchte. Wofür ich brenne und was ich in der Welt bewirken möchte. Ganz unabhängig vom Stottern. Ich hatte immer die Wahl. Mich verkriechen (was ich auch manchmal gern getan habe und ja auch irgendwie mal ok ist) oder für mich selber einstehen und mir das Leben holen, was mich strahlen lässt.


Ich habe mich für Letzteres entschieden. Zum mich Verkriechen bin ich zu ehrgeizig. ;) Meine Art, mit dem Stottern und meinen Erlebnissen und Erfahrungen daraus, umzugehen, war für mich schon immer, meinen eigenen Weg zu gehen. Der mir Manches verwehrte aber dafür anderes erst ermöglichte.

So beschloss ich mit 15 Jahren, kein Abitur zu machen (ich hatte Angst vor den mündlichen Prüfungen und vor allem möglichen mehr...) und stattdessen nach Abschluss der 10. Klasse, eine Ausbildung zur Fotodesignerin zu absolvieren. Nicht, dass das weniger Prüfungen und unangenehme Dinge mit sich gebracht hätte. Aber hier wusste ich auf einmal, wofür ich es tue. Dass es die Unbequemlichkeit wert ist. Und es war die beste Entscheidung meines Lebens! Es war wie ein Befreiungsschlag. Und der Anfang von etwas Wunderbarem. Ich würde es heute wieder so machen.

 

Nichts von all dem, was danach passierte, habe ich je bereut. Denn es hat mich genau hier her geführt. Zu einer Tätigkeit, die so viel von mir vereint und mir soviel mehr Energie gibt, als sie mir nimmt. Intimate Statements ist eine Kreation, die aus meiner eigenen Geschichte, Entwicklung, dem Forschen in meinem Inneren, dem Hinsehen und wertschätzen was ist und dem Platz machen für meine Persönlichkeit und Schöpferkraft entstanden ist. Intimate Statements verbindet alles, was mich zum jetzigen Zeitpunkt meiner eigenen Forschungsreise berührt und inspiriert – Intimität, Fotografie, Ästhetik, Präsenz, Partnerschaft, Sexualität, Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung und Körperarbeit. Intimate Statements das bin ich. Mit allem Fühlen, Sein und Streben.

Heute weiss ich, dass ich mit all dem OK und gut genug bin. Und das es genau das ist, was Intimate Statements ausmacht und braucht. Ich hoffe, ich kann davon etwas mit euch teilen.

MEINE WWICHTIGSTEN STATIONEN

  • 2020 Ausbildung Kuscheltherapie & Kuschelpartleitung in Berlin

  • Seit 2016 selbständig als Paar- und Hochzeitsfotografin in Bern und der Schweiz

  • Seit 2015 Aktives Mitglied in der Onlinecommunity Citizen Circle

  • Seit 2012 tätig als Paar- und Hochzeitsfotografin in Bern und der Schweiz

  • 2011 - 2015 Visual Merchandiser bei IKEA AG Lyssach, Schweiz

  • 2008 - 2011 Ausbildung zur Gestalterin für visuelles Marketing, in Frankurt am Main

  • 2001 - 2004 Ausbildung zur statlich geprüften Fotodesignerin in Berlin

MEINE INTERESSEN

  • persönliche Weiterentwicklung

  • Körper- und Prozessarbeit

  • Breathwork, Meditation, Tantra

  • alternative Lebens- und Arbeitskonzepte

  • Design, Reisen, Tanzen

Foto: Alice Pawlas

KONTAKT

 

Paarfotografin

Lene Wichmann

3012 Bern, Schweiz

hallo@lene-w.com

ANGEBOT FOTOGRAFIE

Selbstliebe Fotoshooting für Frauen

Intime Fotografie für Paare

Zeremonielle Fotografie bei Schwangerschaft & Geburt

 

 

KÖRPERARBEIT & PROZESSE

​Workshops & Coachings für Paare

 

LINKS

 

Bilder

FAQ

Kontakt

Copyright 2020 Intimate Statements by Lene W Photography, Impressum, Datenschutz